Die erste Deutsche Gorodki-Meisterschaft

Gordki-Stadion des TSV wird zum Austragungsort der DM 2017

Vom 26. bis zum 28. Mai 2017 findet in Niedersachsen die erste Deutsche Gorodki-Meisterschaft statt.

Bis zu 50 Spielerinnen und Spieler aus deutschen Sportvereinen werden zum ersten Mal eine/n deutsche/n Meister/in im Eurogorodki unter sich ermitteln. Hinzu werden noch Wettkämpfe unter gemischten Paaren ausgetragen. Bis zu zwei Spielerinnen und Spieler werden für jeweilige Bundesländer für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DM) nominiert. Weitere zehn Spielerinnen und zehn Spieler werden Anhang den aktuellen Ranglisten am Turnier teilnehmen dürfen.
Der ausrichtende Todtglüsinger Sportverein von 1930 e.V. (TSV) stellt für die Veranstaltung nicht nur sein neues Gorodki-Stadion zur Verfügung, sondern kümmert sich auch um die Organisation des Turniers. Für die Turnierleitung und den Ablauf der Wettkämpfe ist der Verein Gorodki e.V. aus Karlsruhe zuständig. Die erste Deutsche Meisterschaft bietet nicht nur eine Plattform für einen sportlichen Wettbewerb, sondern wird zu einem wichtigen Meilenstein bei der Entwicklung von Strukturen im Gorodkisport in Deutschland. In knapp 30 deutschen Sportvereinen und Standorten wird das Gorodkispiel, meist als ein interkulturelles Angebot, gespielt. Seit einigen Jahren werden auch Landesturniere sowie internationale Veranstaltungen ausgetragen. Im August 2017 kommen auch die Gorodki-Weltmeisterschaften nach Deutschland und werden in Karlsruhe ausgetragen. Eine deutsche Auswahlmannschaft für die Weltmeisterschaften 2017 wird bei der Deutschen Meisterschaften in Todtglüsingen am 26. - 28. Mai ermittelt.