Spielsaison 2015 eröffnet

Mit dem ersten Turnier des Jahres haben Gorodkispieler die Saison 2015 eröffnet.  35 Sportlerinnen und Sportler aus sechs Baden-Württembergischen Vereinen kamen am 22. März zum fast schon traditionellen Landesturnier nach Karlsruhe.

"Nach einer langen Winterpause ist unser Saisonopening im März, mit dem wir seit drei Jahren die Saison beginnen, eine gute Gelegenheit, sich auf die neue Spielzeit einzustellen und sich über geplante Aktivitäten zu informieren“, so Ljubov Schlegel - Abteilungsleiterin beim FV Grünwinkel. Auf der Wolfgang-Bürger Gorodkianlage trafen sich neben den erfahrenen Gorodkispielern auch einige Anfänger, die zum ersten Mal an einem Gorodki-Turnier teilnahmen. So auch Michael Vogt aus Karlsruhe, der zu seinem ersten Wettkampf einige Freunde zur Unterstützung mitgebracht hatte. „Für mich als Anfänger war es eine echte Herausforderung. Ich empfand es als positiv, dass in verschiedenen Leistungsklassen gespielt wurde. Die Erfolgsaussichten waren dadurch auch für mich besser“, so der 25-Jährige Informatikstudent aus Karlsruhe. Er trainiert erst seit einigen Wochen beim FV Grünwinkel und ist nach seinem ersten Wettkampf gleich der Gorodkiabteilung beigetreten.

„Trotz eines frischen Windes und niedrigen Temperaturen am heutigen Sonntag, sind die meisten Teilnehmer sehr zufrieden und gehen mit großer Lust an die Sache ran. Der erste Wettkampf in der neuen Saison macht Lust auf Mehr und erfahrungsgemäß steigert das Turnier die Motivation auf die Trainingsangebote in den Vereinen“, so Roman Marhulis von der Gorodkiabteilung des ausrichtenden Vereins. Das Landesturnier diente laut Marhulis auch als Generalprobe für das traditionelle Internationale Gorodki-Forum, das Ende Mai mit über 30 nationalen und internationalen Mannschaften in Karlsruhe stattfindet und dieses Jahr im Zeichen des 300-jährigen Jubiläums der Stadt Karlsruhe steht.